Psychiatrische Hilfe > Therapieformen > Informationsgruppen

Informationsgruppen

Psychoedukation

 

Die Psychoedukation soll PatientInnen und Angehörigen systematisch Informationen über die jeweilige Krankheit vermitteln. Mit diesem neuen Verständnis der eigenen Erkrankung fühlt sich die Patientin/der Patient weniger als Opfer eines häufig schwer verstehbaren Krankheitsverlaufes. Er kann Maßnahmen oder Strategien erlernen, mit denen er die Krankheit aktiv beeinflussen kann.