Psychiatrische Hilfe > Therapieformen > Medikamentöse Behandlung

Medikamentöse Behandlung

Medikamente sind heute aus einem zeitgemäßen Behandlungsangebot nicht mehr wegzudenken. Eingebettet in einen Gesamtbehandlungsplan aus Psychotherapie, Soziotherapie und weiteren speziellen Therapieformen, eröffnet der überlegte und gezielte Einsatz von Medikamenten vielfältige Möglichkeiten, Beschwerden zu lindern oder zu beseitigen.

Wo Medikamente lebensrettend sein können, wo sie Leiden lindern, das Leben erträglicher machen und zu einer Normalisierung des Alltages beitragen, lohnt sich ihr Einsatz auf jeden Fall. Natürlich kann kein Medikament die Probleme eines psychisch kranken Menschen lösen. Richtig angewandt können sie jedoch eine große Hilfe sein. Eine Suchtgefahr besteht übrigens nur bei einer kleinen Gruppe von Psychopharmaka.