Psychiatrische Hilfe > Behandlung > Ambulante Weiterbehandlung

Die Psychiatrische Institutsambulanz

Die Psychiatrische Institutsambulanz bietet psychiatrische und psychotherapeutische Leistungen für klinikentlassene und chronisch kranke PatientInnen an. Voraussetzung für die Behandlung ist dabei eine Überweisung vom Haus- oder Facharzt.

 

 

 

 

 

 

Die Dauer und der Schwerpunkt sind individuell unterschiedlich

Nach Entlassung aus dem Krankenhaus ist eine vorübergehende Nachbehandlung an der Institutsambulanz möglich, um den Übergang in ambulante Weiterbehandlung vorzubereiten. Dabei wird auch nach Absprache die vorübergehende Nachbehandlung von den zuletzt stationär behandelnden TherapeutInnen durchgeführt.

Für PatientInnen mit schweren rezidivierenden oder chronischen Krankheitsverläufen kann dagegen eine längerfristige Behandlung sinnvoll sein. Insbesondere betrifft dies PatientInnen, die mit dem üblichen Versorgungsangebot einer niedergelassenen Facharztpraxis nicht angemessen behandelt und psychosozial betreut werden können.

Hier ist das Ziel, durch eine stabile Therapeut - Patient - Beziehung eine langfristige Behandlungsplanung unter Einbeziehung sozialer und rehabilitativer Perspektiven zu entwickeln.

Der besonderen Problematik chronisch erkrankter PatientInnen wird durch ergänzende Therapieverfahren, sozialtherapeutische Angebote sowie spezielle psychotherapeutische Gruppenangebote Rechnung getragen.
Die Institutsambulanz befindet sich in einem eigenen Gebäude auf dem Gelände des Psychiatrischen Krankenhauses Rickling.

Unsere Behandlungsangebote:

  • Differenzierte medikamentöse Behandlung
  • stützende und spezifische Psychotherapie
  • spezielle Gruppenangebote, z.B. für depressive, schizophrene oder essgestörte PatientInnen
  • sozialpädagogische und sozialtherapeutische Beratung und Hilfestellung
  • Ergotherapie, Gestaltungstherapie, Kunsttherapie
  • Angehörigenberatung

 

Ihre Ansprechpartner

 

Dr. med. Horst Engel
Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie

 

Sekretariat

Astrid Schwänke
Telefon 0 43 28/ 18 - 725

Für die Arbeit am Übergang

Anke Weidemann

Fachkrankenschwester für Psychiatrie
Telefon 0172/ 409 76 31