Psychiatrische Hilfe > Behandlung > Erkrankungen im Alter

Psychische Störungen im Alter und Demenzerkrankungen

Die Abteilung für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie ist spezialisiert auf die Behandlung psychischer Störungen im höheren Lebensalter wie Depressionen, Verwirrtheitszustände, Demenzen (z.B. Alzheimer-Erkrankung), Psychosen, Abhängigkeitserkrankungen und psychische Störungen infolge körperlicher Erkrankungen. Auch Untersuchungen zur Früherkennung von Demenzen werden durchgeführt.

 

Behandlungsziele

Ziel der Behandlung ist die Wiederherstellung bzw. Erhaltung größtmöglicher Lebensqualität. Durch eine bestmögliche körperliche und psychische Stabilisierung wird eine weitgehend autonome Lebensgestaltung angestrebt.


Die Behandlung

Die psychische Gesundheit des Menschen ist eng mit seinen individuellen körperlichen Erkrankungen und sozialen Problemen verbunden. Insbesondere bei älteren Menschen muss deshalb besonderes Gewicht auf das Erkennen sich gegenseitig beeinflussender körperlicher und psychischer Erkrankungen gelegt werden. Ergänzend zur psychiatrischen Arbeit ist uns daher die Diagnostik und fachgerechte Weiterbehandlung körperlicher Erkrankungen wichtig. Gemeinsam mit den Patienten erstellen wir einen individuellen, den persönlichen Möglichkeiten entsprechenden Therapieplan.

 

Angehörige oder andere Vertrauenspersonen beziehen wir in den Behandlungsprozess mit ein und bieten ihnen auch Unterstützung bei eigenen Fragen und Belastungen in Zusammenhang mit dem erkrankten Menschen an, u.a. im Rahmen einer Angehörigengruppe. In individuellen Beratungsgesprächen wird über Entlastungsmöglichkeiten, ambulante und stationäre Hilfsangebote (z.B. Heimunterbringung) sowie deren Finanzierung informiert.

 

Die stationäre Behandlung findet auf drei Stationen statt. Diese unterscheiden sich durch ihre Behandlungsschwerpunkte:

 

Station 6A

Schwerpunkt ist die Behandlung psychiatrischer Störungen im Alter. Überwiegend werden affektive Störungen behandelt, aber auch Erkrankungen des schizophrenen Formenkreises. Zudem erfolgt hier die Diagnostik von Gedächtnisstörungen. Es handelt sich um eine offene Station.

 

Station 6B

Schwerpunkt ist die Behandlung fortgeschrittener Demenzerkrankungen sowie schwerer anderer schwerer psychiatrischer Störungen im Alter. Es handelt sich um eine geschützte Station.

 

Das moderne Gebäude der Stationen 6A und 6B und der dazugehörige Garten sind auf die Bedürfnisse älterer Menschen optimal abgestimmt. Raumstrukturen ohne Barrieren und vielfältige Orientierungshilfen schaffen Sicherheit und Unabhängigkeit. Die Atmosphäre der Station wird durch Licht, Helligkeit und warme Farbgebung. Beide Stationen befinden sich in einem gemeinsamen Gebäude und sind nur durch eine gemeinsame Türe getrennt. Der Innenhof und teilweise die Therapieräume werden gemeinsam genutzt.

 

Station 10A

Eine Station, auf der unterschiedliche Krankheitsbilder behandelt werden. Schwerpunkt ist die Behandlung von körperlich (internistisch oder neurologisch) schwer kranken Patienten. Die Station wird von einem Internisten und einem Neurologen und Psychiater oberärztlich geleitet. Auch intensive internistische und neurologische Diagnostik und Behandlung einschließlich Sonografie, Doppler/Duplex, Herzecho, EKG, EEG, EMG, ENG, LP und weiteren Untersuchungsmöglichkeiten ist möglich.

 

 

Familiale Pflege

Wir bieten individuelle Beratung und Schulung für pflegende Angehörige an. Die Angebote sind kostenfrei.

  • Initial-Pflegekurse
  • Individuelle Beratung von Angehörigen

Nähere Informationen finden Sie hier.